Ich erfinde dir Paris – Liam Callanan

Erst kürzlich habe ich mich neu in die malerische Stadt Paris verliebt - undzwar Dank Callanans Ich erfinde dir Paris! Das Buch ist eine Liebeserklärung an die Stadt der Liebe, an Bücher, an Bemelmanns und Lamorisse und vieles mehr. Und dennoch bleibt eigentlich etwas auf der Strecke, etwas, was meiner Meinung nach wirklich zählt. Originaltitel: … Ich erfinde dir Paris – Liam Callanan weiterlesen

Werbeanzeigen

Mein Ein und Alles – Gabriel Tallent

Ist es gesund ein Buch zu lesen, das einen krank macht? Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das mich so mitgenommen hat - überwiegend im Negativen, aber auch im Positiven. Noch nie habe ich mir außerhalb des Lesens so viele Gedanken um Buchcharaktere gemacht und begonnen, meine eigene kleine süße Welt auf diese Weise  … Mein Ein und Alles – Gabriel Tallent weiterlesen

Mein Jahr in Büchern – Jahresrückblick 2018

Es ist schon erstaunlich, was man in einem Jahr so alles gelesen hat. Manche Bücher lassen einen auch nach einem Jahr nicht los (mehr dazu findet ihr gleich unten) und andere Bücher hat man leider schon wieder aus dem Sinn verloren und denkt sich jetzt: "Wow, stimmt. Das hab ich ja auch noch gelesen!" Ich … Mein Jahr in Büchern – Jahresrückblick 2018 weiterlesen

Das Mädchen, das in der Metro las – Christine Féret-Fleury

Habt ihr schon mal ein Buch gelesen, bei dem eure Grundeinstellung gegenüber etwas 100% zum Ausdruck kam? Mir geht es so bei Das Mädchen, das in der Metro las. Die Ansicht, dass jedes Buch seine eigene Geschichte hat, abhängig von der Reise in die verschiedensten Bücherregale seiner Leser, hat mich schon des Öfteren dazu bewegt, … Das Mädchen, das in der Metro las – Christine Féret-Fleury weiterlesen

Mein Jahr in Büchern – Jahresrückblick 2017

Ich kann kaum glauben, dass ich wirklich ein Jahr lang ausgehalten habe. Mein Blog wird ein süßes Jahr alt und ich kann meinen Bücherjahresrückblick verfassen. Da ich das erste Mal mitgezählt habe, was ich so gelesen hab, kann ich 2017 mit keinem anderen Jahr vergleich - mit 2018 wird das dann aber anders sein und … Mein Jahr in Büchern – Jahresrückblick 2017 weiterlesen

32 Tage Juli – Christoph Schulte-Richtering

Das richtige Buch, um dem Sommer hinterher zu trauern: 32 Tage Juli. Einmal wieder 18 sein und den Dummheiten hinterher hängen, die man im Sommer nach dem Abi erlebt hat. Ein Buch mit Witz, Insidern und einem gewissen Grad an Sentimentalität. Zum Inhalt: Zwei Männer wiederholen eine Reise, die sie vor dreißig Jahren schon einmal … 32 Tage Juli – Christoph Schulte-Richtering weiterlesen

Meine Bücher für die bunte Jahreszeit & Umsetzung meiner Sommerliste

Ich bin vergleichsweise recht spät an, wenn man bedenkt, dass nächste Woche schon der November beginnt und Ende November schon die Adventszeit eingeläutet wird. Trotzdem möchte ich euch nicht vorenthalten, was ich in der bunten Jahreszeit Herbst auf alle Fälle lesen möchte! Ebenfalls möchte ich einen Blick auf meine Sommerliste werfen, und schauen, ob ich … Meine Bücher für die bunte Jahreszeit & Umsetzung meiner Sommerliste weiterlesen

Empfehlungen an eine Freundin

Letztens saß ich mit Freundinnen zusammen auf der Terrasse. Die Sonne schien kräftig und es war ein sehr milder Abend. Von einer Freundin wurde ich dann gebeten, ihr eine Buchempfehlung für ihren Mallorcaurlaub in zwei Wochen zu geben. Generell finde ich es immer recht schwer, konkrete Empfehlungen für bestimmte Menschen zu geben, ist doch der … Empfehlungen an eine Freundin weiterlesen