Mein Jahr in Büchern – Jahresrückblick 2018

Es ist schon erstaunlich, was man in einem Jahr so alles gelesen hat. Manche Bücher lassen einen auch nach einem Jahr nicht los (mehr dazu findet ihr gleich unten) und andere Bücher hat man leider schon wieder aus dem Sinn verloren und denkt sich jetzt: „Wow, stimmt. Das hab ich ja auch noch gelesen!“ Ich kann von diesem Jahr nur behaupten, dass es in voller Erfolg war. Ich durfte in unglaublich schöne Welten eintauchen und habe so manches Abenteuer erlebt. Dafür möchte ich an dieser Stelle allen Autoren danken, dass sie diese Bücher geschrieben haben und somit so vielen Menschen ermöglichen, mit diesen Büchern zu verreisen!

Meine Vorsätze von meinem Jahresrückblick 2017 hießen wie folgt:

Mehr Bücher insgesamt lesen! Mehr SuB-Bücher lesen! Schneller Rezensionen veröffentlichen!

Abschließend kann ich dazu sagen, dass ich mich mehr oder weniger daran gehalten habe. Ich habe insgesamt

44 Bücher gelesen

und hatte mir 45 vorgenommen. Das letzte Buch wird aber sicher noch vor Neujahr gelesen…Es sind noch 100 Seiten übrig und ich habe ja noch 1 1/2 Tage.

Diese Bücher hatten zusammen

14.087 Seiten.

Nicht dazugezählt habe ich die Reclam-Bücher, die ich für die Uni lesen musste. Sie zählen in die Statistik insgesamt (genauso wie das eine Hörbuch, das ich gehört habe)mit ein, jedoch nicht zu den gelesenen Seiten.

Das sind tatsächlich beinahe doppelt so viele Seiten wie letztes Jahr! 2017 habe ich dafür mehr Hörbücher gehört.

Wie viele Bücher ich von meinem SuB befreien konnte, kann ich gar nicht genau sagen. Im Oktober hatte ich dafür einen ganzen Monat nur Bücher des SuB gelesen. Geschrumpft ist der SuB leider trotzdem nicht, da wieder viele Neue eingezogen sind.

Von den Rezensionen sind noch 10 offen. Das sind mehr als letztes Jahr. Bedenkt man aber, dass ich auch mehr gelesen habe, so habe ich mein Ziel, mehr und schneller Rezensionen zu schreiben, wenigstens nicht ganz verfehlt!

Meine besten Bücher 2018 setzen sich aus zwei verschiedenen Rankings zusammen. Einmal stelle ich euch meine definitiven Jahreshighlights 2018 vor. Das sind Bücher, die mir einfach richtig gut gefallen haben und die wirklich jeder lesen sollte. Zum Zweiten werdet ihr gleich drei Bücher sehen, die mich über das Jahr nicht losgelassen haben. Ihr Inhalt ist stets irgendwie in meinem Kopf präsent, da hier wichtige Aussagen dahinter stecken. Auch diese Bücher solltet ihr unbedingt lesen.

Meine Lieblingsbücher 2018:

3. Winter meines Herzens – Emylia Hall

winter meines herzens cover

Letztes Jahr ist Emylia Hall mit In unendlicher Ferne – Emylia Hall auf Platz 1 meiner liebsten Fernweh-Bücher gelandet. Natürlich konnte sie mich auch mit ihrem Buch Winter meines Herzens überzeugen.

2. Sag den Wölfen, ich bin zu Hause – Carol Rifka Brunt

tell the wolfes

Dieses Buch hat mich sehr berührt und ist auch insgesamt von der Kritik gelobt worden. Es behandelt ein Thema, das nicht oft in Bücher angesprochen wird. Lest es!

1. Der große Trip – Cheryl Strayed

Der große Trip

Mein neues Lieblingsbuch! Es erzählt die Geschichte der Autorin selbst und sie gibt einem damit wirklich so viel!

Bedeutende Bücher 2018:

3. Leere Herzen – Juli Zeh

leereherzen

Mir ist aufgefallen, dass ich dieses Buch sehr vielen Leuten dieses Jahr empfohlen habe. Das muss doch was bedeuten, oder nicht?

2. Kleine Stadt der großen Träume – Frederik Backmann

kleine stadt der großen träume cover

Hier steht leider noch eine Rezension aus, weil ich es mit anderen Büchern verknüpfen möchte. Das Buch zeigt uns, wie eingeschworen Dorfgemeinschaften sein können, besonders wenn sie ein Sport vereint, und das leider auf dem Rücken eines jungen Mädchens.

  1. Du wolltest es doch – Louise O’Neill

du wolltest es doch cover

Hier bin ich euch aus dem selben Grund wie bei 2. eine Rezension schuldig. Das Thema: Vergewaltigung. Hier macht mir besonders das authentische Ende große Sorgen, weshalb ich es einfach nicht vergessen kann.

Für das kommende Jahr 2019 habe ich mir eine Liste  mit Punkten erstellt, die meine Bücher in 2019 erfüllen sollen:

Ein Roman…

  • in dem keine Liebesgeschichte vorkommt
  • auf dessen Cover ein Wald ist
  • der Erinnerungen weckt
  • der inspiriert
  • der ein neues Genre vertritt
  • der mehr als 600 Seiten hat
  • dessen Cover mir nicht gefällt
  • über Freundschaft
  • der in einem Land spielt, in dem ich noch nicht war
  • der länger als 3 Jahre auf meinem SuB liegt
  • mit tierischem Sidekick
  • Debütroman
  • beruhend auf einer wahren Begebenheit
  • dessen Titel nur aus einem Wort besteht
  • der nicht in Europa oder Nordamerika spielt
  • aus dem 20. Jahrhundert
  • eines deutschen Autors
  • auf dessen Cover ein Weg abgebildet ist
  • nur aus der Sicht einer männlichen Figur erzählt
  • dessen Titel aus genau zwei Wörtern besteht
  • das letzte Buch einer Reihe
  • auf dessen Cover eine Blume ist
  • bei dem der Schauplatz im Titel genannt wird

Was nehmt ihr euch für das neue Jahr vor?

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Mein Jahr in Büchern – Jahresrückblick 2018

  1. Ahh nein wie toll das „Kleine Stadt der großen Träume“ auch zu deinen Favoriten gehört. Ich habe das Buch geliebt. Ich bin nur zufällig drauf gestoßen und so unglaublich froh darüber – was für ein mächtiges und grandioses Buch.

    Juli Zeh habe ich mir nach unserem Treffen direkt aufgeschrieben, von ihr möchte ich unbedingt etwas lesen. Der große Trip steht ebenfalls noch auf meiner Leseliste, dabei wollte ich das Buch schon dieses Jahr lesen – naja, es kommt einfach immer was anderes dazwischen.

    Ganz liebe Grüße
    Ivy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s